The Story of Stelzenegger

Endlich Muskeln aufbauen
Anfang 1985 beschloss ich im Alter von 19 Jahren mit Bodybuilding zu beginnen. Der Grund war einfach, ich war die totale Gräte und dachte, ein paar Muskeln würden nicht schaden. Zuvor hatte ich den Kult-Bodybuilding-Dokumentationsfilm „Pumping Iron“ von 1977 gesehen. Angespornt vom Film und meinem heimlichen Idol Arnold Schwarzenegger, die Ikone dieses Sports, wusste ich, jetzt geht‘s los. Ich begann, mir ein passendes Studio zu suchen und wurde nach kurzer Zeit fündig. Fitnessstudios, wie wir sie heute kennen – Fehlanzeige. Es waren Bodybuildingstudios. Das hieß: eine karge umgebaute Industriehalle, jede Menge Eisen, überwiegend männliche Muskelgebirge, 1oo Jahre Knast in einem Raum und ein Geruch aus einer Mischung von Schweiß und Anabolika. Hier war ich richtig – dachte ich, der eigentlich Tennis spielte und in einer recht heilen Welt aufgewachsen war. Dementsprechend wurde ich auch gemustert, als ich das Studio das erste Mal betrat. Mein Trainer und der Inhaber des Studios, Werner, begrüßte mich freundlich und fragte mich, was mein Ziel wäre. Ich sagte, dass ich gerne eine „Kante“ werden möchte. Er lachte! Kein Wunder, denn ich wog 59 Kilo bei einer Größe von 178 cm und Werner war Mr. Germany im Bodybuilding mit einem Gewicht von 130 kg (fettfrei). Er klopfte mir auf die Schultern, gab mir kurz eine Einweisung und erstellte mir einen groben Trainingsplan. Es konnte also losgehen!